Blog archive

Keine Kommunikation ist auch Kommunikation

2016-03-11 15:10 von Brigitte Püttmann (Kommentare: 0)

Kommunikationsmankos beheben

Blog-Tipps, Kundenkommunikation, Werbeagentur Erfurt, brigitte püttmann artkonzept

No-Go: Eine leere Domain

Sie wollen für Ihre Firma eine Internetseite einrichten lassen. Die Domain ist schon gesichert und die www-Adresse steht bereits auf Ihren Visitenkarten, Briefkopfbogen und Folder, die Sie verteilt haben.

Die ersten Interessenten wollen sich im Internet über Ihre Firma informieren, rufen Ihre Webadresse auf und finden eine leere Domain vor. Ihre Interessenten sind sicher leicht irritiert, verärgert, enttäuscht. Ganz klar: Ein Fall von schlechter Kommunikation.

Sie werden sagen, ja. Ist nicht schön. Aber was sollte ich machen? Die neue Webseite ist noch in Arbeit. Das dauert halt. Und die Printmedien mussten in den Druck - einschl. aller Kontaktdaten.

Lösung des Problems:

Stellen Sie übergangsweise eine Webvisitenkarte ins Internet - eine Miniwebseite mit einer Kurzpräsentation Ihres Angebotes und allen notwendigen Kontaktdaten. Sie ist mit minimalem Aufwand erstellt und empfängt Ihre Interessenten mit den wichtigsten Informationen zu Ihrer Firma. Hier können Sie darauf verweisen, dass eine größere webseite in Arbeit ist. Eine kostengünstige Variante, die professionell wirkt. Hier eines unserer Kundenbeispiele: www.die-schnelle-ecke-erfurt.de

No-Go: Leere Seiten in der Webpräsenz

Sie haben eine Webseite veröffentlicht. Das Projekt ist großzügig mit Inhalten angelegt. Sie wollen noch einige Themen hinzufügen und legen schon neue Unterpunkte an - leider fehlt Ihnen die Zeit, die Texte dafür zu schreiben und so bleiben die Seiten vorerst leer und werden mit einem "Baustellenmännchen" versehen. Nett - wirklich? Der Besucher Ihrer Seite findet sich auch hier nicht ernst genommen. Die Erwartungen des Nutzers werden nicht erfüllt. Das ist schlechte Kommunikation.

Lösung des Problems:

Veröffentlichen Sie nur Einzelseiten, die auch Inhalte haben. Die Inhalte, die Sie veröffentlichen, sollten sorgfältig aufbereitet sein, so dass sich der Leser schnell einen Überblick verschaffen kann. Das erzielt man mit Überschriften, Teilüberschriften und Absätzen. So bekommt der Text Struktur und es macht Spaß zu lesen. Wenn alles stimmt, erst dann die Inhalte veröffentlichen. Mit einem CMS ist das sehr einfach umsetzbar. Mit einem Klick können Sie Einzelseiten, die noch nicht fertig sind, "verstecken" und andere freischalten. Somit vermeiden Sie, dass Besucher Ihrer Seite ins Leere klicken. Das ist gute Kommunikation.

No-Go: E-Mails nicht beantworten

Sie besitzen für Ihr Business E-Mailadressen und veröffentlichen diese überall. Ihre Geschäftspartner und Kunden schreiben Ihnen - schicken Anfragen, senden Angebote, vereinbaren Termine, wünschen von Ihnen diverse Nachrichten. Sie denken aber gar nicht daran, dass dieser elektronische Briefkasten täglich kontrolliert werden muss und lassen die E-Mails tagelang unbeantwortet. Ihre Kommunikationspartner fühlen sich auch hier nicht ernst genommen. Sie hinterlassen einen unzuverlässigen Eindruck. Das ist schlechte Kommunikation.

Lösung des Problems:

Jeder der E-Mailadressen veröffentlicht muss auch damit arbeiten. Spätestens am dritten Tag sollte jede E-Mail beantwortet sein. Diese Form des Informationsaustausches ist sehr effektiv und wird daher sehr gerne genutzt. Antworten sie möglichst schnell, damit Sie weder Anfragen, Aufträge noch Feedback Ihrer Kunden verpassen. Das ist gute Kommunikation.

 

 

Zurück