Blog archive

Farben, die verkaufen

2016-10-18 14:34 von Brigitte Püttmann (Kommentare: 0)

Farbpsychologie - Farben, die verkaufen

Farben umgeben uns überall. Sie verändern Räume, sorgen für Stimmungen, sie sprechen uns an oder stoßen ab. Kalte Farben, warme Farben - sie bestimmen unser Wohlfühlempfinden usw. Wenn Farben eine so starke Kraft haben, macht es durchaus Sinn, diese ganz gezielt einzusetzen - z.B. auf Ihrer Webseite, in Ihrem Online-Shop.

Farbpsychologie - Farben haben ihre eigene Bedeutung

  • Rot - Aktivität, Dynamik, Energie, Liebe, Wut, Leidenschaft, Wärme, Gefahr
  • Hellblau - Ferne, Weite, Kälte, Frische
  • Dunkelblau - Treue, Leistung, Zuverlässigkeit, Ruhe
  • Grün - Natur, Ruhe, Erholung, Jugend, Hoffnung, Lebendigkeit, Gesundheit, Bio, Öko, Gift
  • Gelb - Sonne, Licht, Wärme, Gefahr, Neid, Lebhaftigkeit, Energie, Leichtigkeit, Reichtum, aufdringlich
  • Orange - Energie, Wärme, Optimismus, Lebensfreude, Offenheit
  • Grau - Seriostät, sachlich, neutral
  • Weiß - Vollkommenheit, ideal, Leere, Klarheit, Ehrlichkeit, Unschuld, Sauberkeit, Frieden, steril, Kälte
  • Schwarz - Eleganz, modern, Macht, Exklusivität, edel, Einsamkeit, Trauer

Daher ist es wichtig, dass die Farben Ihres Corporate Designs auch zu Ihrer Firma, zu Ihrem Business passen. Werden hier falsche Akzente gesetzt, werden Sie vielleicht Ihre Zielgruppe emotional nicht erreichen. Gerade im Internet fatal. Die ersten Sekunden entscheiden - also Design, Farben - ob der Nutzer sich mit dem Inhalt auseinandersetzen will. Passt das nicht sofort, dann klickt er weiter.

Farbwirkungen auf einer Webseite

Am Bildschirm / auf einem Dispaly wirken Farben leuchtender, als auf Papier. Das sollten Sie generell bei der Farbwahl bedenken. Ihr Interessent / Ihr Kunde sollte nicht sofort "geblendet" Ihre Webseite verlassen, weil die Augen schmerzen ...

Farben für den Webseitenhintergrund:

  • Weiß - ist neutral und stört die Inhalte nicht. Egal ob bei Text oder Bildmaterial.
  • Pastellfarben - damit können Farbthemen auf die Inhaltsseiten übertragen werden.
  • Schwarz - bringt Farben zum leuchten, wenn Fotos, Kunstwerke u.ä. präsentiert werden sollen.

Eher nicht: So schön wie auch Fotos erscheinen, sie "stören" als Hintergrund meistens die Inhalte auf einer Webseite und erschweren das Lesen. Schwarz "verschluckt" Schrift, wenn sie zu klein gewählt wird. Für Textseiten also nicht zu empfehlen.

Farben für Elemente und Teilbereiche Ihrer Webseite:

Diese Farben werden von Ihrem Corporate Design bestimmt. Sind Ihre Firmenfarben z.B. Blau / Grau, dann werden Sie diese Farben generell auf Ihrer Webseite einsetzen. Der Wiederereknnungswert Ihrer Firma wird damit automatisch gesteigert.

Wie die richtigen Farben verkaufen

Da es auf Webseiten keinen Verkäufer gibt, der Interessenten / Kunden direkt ansprechen, fragen oder zum Kauf animieren kann, muss das Problem anders gelöst werden. Ist eine Webseite gut konzipiert, lenkt sie den Webseitenbesucher geschickt über Platzierung von Text und Bildmaterialien, genau dort hin, wo es interessant wird: Zu konkreten Angeboten, zu gezielten Informationen ...

Und genau hier platzieren Sie einen Button mit einer klaren Aufforderung: Jetzt bestellen, Kaufen, Muster anfordern, lesen Sie weiter usw. Der Button soll den Interessenten auffordern, aktiv zu werden: sich zu informieren, etwas anzufordern oder direkt zu bestellen, zu kaufen. Dazu muss der Button aber auch auffallen.

Signalfarben, wie Rot oder Orange. können sich für die Buttongestaltung eignen. Abhängig vom Farbkonzept Ihrer Webpräsentation / Ihres Shops, wird hier eine Farbe ausgesucht, die auffällt. Das ist nicht unbedingt immer Rot, wie nachfolgendes Beispiel zeigt:

 "Heinz" Ketchup. Die Firma hatte auf Ihrer Seite ursprünglich rote Buttons. Da jedoch die Seite generell produktbedingt rotlastig ist, fehlte der Kontrast. Das Rot viel nicht so, wie gewollt, auf. Daher stellte die Firma auf Grün  um, eine Farbe, die auch im Corporate Design vertreten ist - der Umsatz stieg lt. einer Studie gewaltig an allein durch diesen Farbwechsel.

Die Buttonfarbe wird also in gewisser Weise das Farbkonzept "stören" müssen, um aufzufallen.

Kontraste erzeugen Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit werden Sie also immer dann erreichen, wenn Sie auffällige Farben gezielt und sparsam einsetzen. So können Sie ganz bewusst Ihren Webseitenbesucher lenken. Ist z.B. alles kunterbunt oder Ton in Ton, fehlt dem Nutzer die Möglichkeit, "wichtig" und "unwichtig" zu unterscheiden und er übersieht vielleicht Ihr tolles Angebot. Setzen Sie also die Farben als Ihren "virtuellen Verkäufer" ein.

Falls Sie Fragen zum Thema haben oder aktiv Hilfe benötigen, nehmen Sie doch gleich mit uns Kontakt auf.  Kontakt>>

Zurück