Webdesign + SEO

Webdesign + SEO

Webdesign / Webseitengestaltung und Suchmaschinenoptimierung bilden eine untrennbare Einheit. Wenn Sie sich für eine Firmenwebseite entscheiden, geht es um die nutzerfreundliche Darstellung Ihrer Angebotspalette sowie um interaktive Kommunikationsmöglichkeiten mit Interessenten und Kunden. Das funktioniert nur, wenn Sie über passende Suchworte im Internet problemlos gefunden werden. Daher sollten immer parallel zur Webseitengestaltung entsprechende SEO-Maßnahmen erfolgen. Das Ziel dabei ist am Ende, dass Sie mit Ihrer Webseite mehr Kunden erreichen und begeistern. Wir beraten Sie gerne dazu.

Wenn wir Ihre Webseite bauen, sind Sie life dabei: Sie können via Link, den wir für Sie freischalten, den Arbeitsfortschritt an Ihrer Webseite immer aktuell mitverfolgen. Projektabsprachen werden damit zum Kinderspiel - eine sehr effiziente Art der Zusammenarbeit. Nach Freischaltung Ihrer neuen Webpräsenz, werden Sie von uns in das verwendete CMS eingewiesen. Somit sind Sie unabhängig und können künftig Ihre Webseite selbständig aktualisieren. Fordern Sie einfach über unser Kontaktformular Ihr individuelles Angebot an. Einige Referenzen haben wir für Sie im Bereich Portfolio / Webdesign für Sie zusammengestellt. Hier finden Sie Beispiele von der einfachen Webvisitenkarte über statische CMS-Lösungen bis hin zum responsivem Webdesign.

Responsives Webdesign + SEO, Gabriele Fröbel-Schach Medienservice, Oechsen, Netzwerk ixmedien
Was ist Webdesign / Webseitengestaltung?

Webdesign ist die Gesamtheit von Konzeption und Umsetzung einer Webpräsenz. Dazu zählen:

  • Ermittlung Aufgaben und Ziele Ihrer Webpräsenz
  • Darstellung der Zielgruppe(n) Ihres Angebotes
  • Nutzerfreundliche Aufbereitung Ihrer Angebotspalette
  • Aufbereitung von Texten und Bildmaterialien
  • Optische Gestaltung der Webseitenoberfläche
  • Technische Umsetzung der Webpräsenz
  • Suchmaschinenoptimierung
Was ist ein CMS?

CMS bedeutet Contentmanagementsystem - ein Inhaltsverwaltungssystem. Moderne Webseiten sind heute generell mit einem CMS ausgestattet. Für die Webseitengestaltung werden Templates (Designvorlagen) verwendet. Layout und Inhalte sind getrennt.

Mit einem CMS kann das gesamte Webprojekt verwaltet werden. Das erfolgt über einen geschützten Administrationsbereich. Hier werden die einzelnen Seiten / Unterseiten angelegt, Bildmaterialien hochgeladen und die jeweiligen Inhalte eingepflegt. Natürlich können hier ebenso Inhalte entfernt werden.

Die Handhabung ist für den Webseitenbesitzer sehr komfortabel. Es sind keine HTML-Kenntnisse erforderlich. Ein gut eingerichtetes CMS ist mit allen notwendigen Funktionalitäten ausgestattet, mit dem der Webseitenbetreiber selbst Inhalte aktualisieren kann. Nach einer Einweisung in das jeweilige System, wie z.B. Typo 3, Joomla, Contao usw., ist der Nutzer in der Lage, sein CMS zu bedienen.

Die Installation und Einrichtung eines CMS ist allerdings entsprechend anspruchsvoll und aufwendig. Daher ist es ratsam, sich hier an einen Dienstleister zu wenden. Wir übernehmen gerne diese Arbeiten für Sie.

Eine preiswerte und zugleich komfortable Möglichkeit bietet das CMS WordPress. Lesen Sie dazu unseren Blogbeitrag

Was ist responsives Webdesign?

Responsive bedeutet so viel wie "reaktionsfähig". Im Zusammenhang mit Webdesign wird damit die Flexibilität der Webseitenoberflächen beschrieben, die sich automatisch an das jeweilige Nutzerendgerät anpassen können.

Ihre Interessenten und Kunden sind heute vorwiegend mobil unterwegs. Der PC ist längst nicht mehr das Medium Nr. 1, um im Internet zu suchen und zu finden. Tablet und Mobilphon werden dafür immer mehr genutzt. Das stellt neue Anforderungen auch an Ihre Webseite.

Zeitgemäße Webseiten passen sich automatisch an die jeweiligen Bildschirm- und Displaygröße der genutzten Endgeräte an. Egal, ob Ihr Kunde Ihre Webseite am großen Bildschirm eines PC betrachtet oder unterwegs mit Tablet bzw. Mobilphon auf Ihre Webseite zugreift, die Webseite wird unter Verwendung eines responsiven Designs optimal dargestellt.

Das stellt neue Anforderungen an die Konzeption und Umsetzung einer Webseite. Wir beraten Sie gerne zum Thema und setzen professionell Ihr Webseitenprojekt responsive um.

Wozu eine Webvisitenkarte?
Webvisitenkarte, Werbveagentur Erfurt, brigitte püttmann artkonzept, Netzwerk ixmedien

Eine Webvisitenkarte ist die kleinste Webpräsentation. Wie auch eine gedruckte Visitenkarte, enthält eine Webvisitenkarte nur die wichtigsten Informationen zu Ihrer Leistung und die Kontaktdaten. Es gibt meistens keine weiteren Unterseiten, also auch keine Navigation.

Diese preiswerte Miniwebseite wird oft als Übergangslösung geschaltet. Ein größeres Webprojekt nimmt in der Vorbereitung und Umsetzung doch einige Zeit in Anspruch. So kann man mit einer Minipräsenz im Internet vorab präsent sein. Das Corporate Design wird im Banner der Miniwebseite integriert (Firmenlogo und Themenfoto / Grafik, Firmenfarben). Aufgrund der wenigen Inhalte können hier SEO-Maßnahmen nicht greifen. Auch wenn die "Große" wegen Wartungsarbeiten einmal vom Netz muss, ist eine Webvisitenkarte eine gute Alternative zur "Baustellenseite".

Was versteht man unter SEO?

SEO (Search Engine Optimization) wird als Suchmaschinenoptimierung verstanden. Darunter zählen alle Maßnahmen, die zur besseren Platzierung Ihrer Webseite in Suchmaschinen dienen. Das ist ein sehr komplexer und arbeitsintensiver Prozess.

Folgende Maßnahmen werden dabei umgesetzt:

  • Keyword-Analyse - es werden hierbei die optimalen Suchworte ermittelt.
  • Onpage-Optimierung - die Keywords werden hierbei innerhalb des Webprojektes in Seitentiteln, im Webseiteninhalten und Bildbeschriftungen platziert.
  • Offpage-Optimierung - hier greifen Maßnahmen außerhalb des eigenen Webprojektes. Es werden sinnvolle Backlinks auf fremde Webseiten gesetzt (Linkbuilding). 

Da sich die Suchalgorithmen in den Suchmaschinen ständig verändern, sind SEO-Maßnahmen als ein laufender Prozess zu sehen, der ebenfalls in regelmäßigen Abständen überprüft und angepasst werden muss.

Wenn Sie mehr zum Thema erfahren wollen, lesen Sie bitte unseren Blogbeitrag dazu.